zum Anfang die Idee Auswahl Modellwaffen Kontakt
 

Mauser C96 vergrößernMauser C96

System: verzögerter Rückstoßlader
Hersteller: Mauser Oberndorf
Konstrukteur: Gebrüder Feederle
Baujahr: 1896
Kaliber: 7,63x25mm
Magazin: 10 Schuss (Ladestreifen)
Länge: 25,5cm
Zubehöhr: Futteral (Anschlagschaft)
Modell: M 1:2
Gewicht des Modells: 0,3 kg

Mauser C96 vergrößern Die Mauser C96 (um sie mit dem richtigen Namen zu nennen) wurde von den Brüdern Fidel, Friedrich und Josef Feederle entwickelt und von Mauser Oberndorf gebaut. Sie gehört zu den frühen Selbstladepistolen.

Als Zubehör wurde ein Anschlagschaft geliefert, der auch als Futteral diente. Als Ordonnanzwaffe vom kaiserlichen Heer abgelehnt, konnte sie aber in großen Stückzahlen von ca. 140.000 an die Türkei, Mexiko und China geliefert werden. Der berühmteste Besitzter einer Mauser C96 war Winston Churchill.

Entwickelt für das Kaliber 7,63x25mm ist die C96 später auch in 9x19 und .45 ACP gebaut worden. Eingesetzt von den Truppen der Bolschewiki wurde die C96 kurz "Bolo" genannt. "Rot 9" stand für das Kaliber 9x19mm. Ein Sondermodell war die "712" oder die "Reihenfeuerpistole". Durch einen Wahlhebel konnte sie auf Dauerfeuer gestellt werden (Funktion MP).

Mauser C96 vergrößern Mauser C96 vergrößern Mauser C96 vergrößern Mauser C96 vergrößern Mauser C96 vergrößern

zurück zur Auswahl


 

2012 . Wolfgang Menke . email senden